Navigation

Sie sind hier: Startseite / Verpflichtende Weiterführung der Datenerhebung für den Leistungsbereich Galle in 2015

Verpflichtende Weiterführung der Datenerhebung für den Leistungsbereich Galle in 2015

Aufgrund der Neueinführung einer Qualitätssicherung Galle mit Routinedaten ab 2016 war von der Bundesebene beschlossen worden, das jetzige Verfahren Cholezystektomie einzustellen.

Vor dem Hintergrund des gerade begonnenen Pilotverfahrens „Ärztliches Peer-Review Galle“ in Hessen waren die Mitglieder des Lenkungsausschusses der Einschätzung, dass sich gerade zum jetzigen Zeitpunkt die Aussetzung dieser QS-Maßnahme kontraproduktiv in den Krankenhäusern auswirken würde. Zwar sind die Daten und Ergebnisse aus dem QS-Verfahren keine Voraussetzung, jedoch ein wichtiger Bestandteil für das Peer-Review-Verfahren.

Daher fasste der Lenkungsausschuss in seiner letzten Sitzung in 2014 einstimmig den Beschluss, in Hessen die verpflichtende Datenerhebung für den Leistungsbereich Cholezystektomie in 2015 weiterzuführen. Über eine Verlängerung wird in der Herbstsitzung 2016 entschieden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz