Navigation

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Informationen zur externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V – Verfahrensjahr 2017/2018 Hessen

Informationen zur externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V – Verfahrensjahr 2017/2018 Hessen

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Sie hiermit über Aktuelles im Rahmen der externen Qualitätssicherung informieren:

1. Verfahrensjahr 2017

  • QS-Datenexport 2017
  • Methodische Sollstatistiken 2017 (QSKH-RL und Qesü-RL) und Risikostatistik 2017


2. Verfahrensjahr 2018

  • Änderungen in VJ2018 (inkl. Landesverfahren)
  • Neue Abgabefristen

 

3. Informationsveranstaltung zur Externen Qualitätssicherung

     

     

    1. Verfahrensjahr 2017

    QS-Datenexport 2017

    • Der Export der QS-Daten 2017 (QSKH-RL) und der QS-Daten 2017 der Landesmodule hat bis spätestens 28.02.2018 zu erfolgen.
    • Der Export der QS-Daten 2017 (Qesü-RL) hat bis spätestens 28.02.2018 zu erfolgen.
    • Im sektorübergreifenden Verfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperativer Wundinfektionen (QS-WI) ist zusätzlich zu der fallbezogenen QS-Dokumentation (NWIF) eine jährliche einrichtungsbezogene QS-Dokumentation (NWIES_LKG – stationär am Krankenhaus / NWIEA_LKG – ambulant am Krankenhaus) durchzuführen. Die Erfassung geschieht softwaregestützt. Der Datenexport ist EDV-technisch mit dem QS-Datenexport vergleichbar und muss bis zum 30.04.2018 durchgeführt werden. Nähere Informationen finden Sie auf: https://www.gqhnet.de/leistungsbereiche/wundinfektionen bzw. auf: https://iqtig.org/qs-verfahren/qs-wi/.
    • Alle Exporte erfolgen an folgende E-Mail-Adresse: datenservice@gqhnet.de
    • Weitere Informationen zur Datenübermittlung finden Sie auf: https://www.gqhnet.de/datenservice/qs-daten

     

    Methodische Sollstatistiken 2017 (QSKH-RL und Qesü-RL) und Risikostatistik 2017

    • Die elektronische Übermittlung der Methodischen Sollstatistik 2017 (QSKH-RL) und der Risikostatistik 2017 erfolgt im Zeitraum vom 01.02. - 28.02.2018, die Übermittlung der Methodischen Sollstatistik 2017 (Qesü-RL) erfolgt vom 01.02.- 15.03.2018 an die bekannte E-Mail-Adresse: datenservice@gqhnet.de
    • Eine Testinstanz steht Ihnen bereits ab dem 01.01.2018 zur Verfügung
    • Bitte beachten Sie, dass die Datensätze 2017 erstmalig (nach dem Entlassungsdatum) den Quartalen zugewiesen werden.
    • Zu den Landesmodulen (12/1, 15/1_HE, SA_HE, SA_FRUHREHA) wird erstmalig auch das Landesmodul MRE_HE ausgewiesen.
    • Weitere Informationen zu den Methodischen Sollstatistiken 2017 finden Sie auf: http://www.gqhnet.de/datenservice/sollstatistik
    • Weitere Informationen zur Risikostatistik 2017: http://www.gqhnet.de/datenservice/risikostatistik

     

    2. Verfahrensjahr 2018

      • Ab dem Verfahrensjahr 2018 werden modulabhängig verschiedene Standortangaben erhoben (entlassender, aufnehmender, diagnostizierender, entbindender, behandelnder Standort). Der Standortbezug der Soll- und Risikostatistik wird weiterhin über das Datenfeld „entlassener Standort“ hergestellt).
      • Bei Modulen mit patientenidentifizierenden Daten (PID) zur Follow-up-Erhebung erfolgt eine Anpassung des bisher verwendeten Selektionskriteriums bei GKV Patienten (IKNr. der Krankenkasse der Versichertenkarte beginnt = „10“). Durch die Einführung neuer Datenfelder zum Versichertenstatus können verschiedene Personengruppen identifiziert und in QS-Verfahren ein- oder ausgeschlossen werden.
      • Ab dem 01.01.2018 gehören ebenfalls die Module Geburtshilfe (16/1) und Neonatologie (NEO) zu den Modulen mit patientenidentifizierenden Daten (PID-Module).
      • In den Modulen HEP und KEP wurde in den Basisbogen ein zusätzliches Feld „auslösende OPS-Kodes“ integriert. Hiermit kann des Vorhandenseins eines Teildatensatzes (IMP/WE) geprüft werden.
      • Weitere Informationen zur Spezifikation finden Sie auf: https://www.iqtig.org/datenerfassung/spezifikationen/qs-basisspezifikation-fuer-leistungserbringer/

       

      Änderungen in der QS-Datendokumentation der Landesverfahren

      • Das administrative Kriterium aller Landesverfahren wurde, entsprechend den Verfahren SA_HE und SA_FRUEHREHA_HE, auf lange Überlieger umgestellt.
      • Das in Hessen verpflichtend zu dokumentierende Verfahren Cholezystektomie (12/1) wird ab dem Verfahrensjahr 2018 bei Erfüllen der Auslösebedingung als das neue Modul CHE_HE dokumentationspflichtig ausgelöst. Der QS-Dokumentationsbogen wurde neu bearbeitet und aufgestellt: Änderungen im Datensatz 2018.
      • Im Modul MRE_HE wurde das Auslösekriterium für den QS-Dokumentationsbogen zusätzlich zum Erreger MRSA U80.00! um zwei 4-MRGN-Keime U81.41! und U81.51! erweitert. Der QS-Dokumentationsbogen wurde dementsprechend ergänzt und angepasst.
      • Änderungen im Modul Schlaganfall-Akut finden Sie hier:  SA_HE.
      • Die Landesspezifikation 2018 V03 (das komplette Packet inkl. der QS-Dokumentationsbögen und Ausfüllhinweise) ist zu finden auf: https://www.gqhnet.de/datenservice/Spezifikationen/verfahrensjahr-2018/Spezifikation2018

       

      Neue Abgabefristen

      • Bitte beachten Sie, dass im Verfahrensjahr 2018 erhobene Datensätze des jeweils vorhergehenden Quartals grundsätzlich bis zum: 15.05. / 15.08. / 15.11.2018 und 28.02.2019 an datenservice@gqhnet.de

      abgegeben werden müssen!

       

      3. Informationsveranstaltung zur Externen Qualitätssicherung

        Um Sie über Aktuelles zur externen Qualitätssicherung der indirekten Verfahren der QSKH-RL inkl. der Landesprojekte und der Qesü-RL, PlanQI-RL und QFR-RL zu informieren, laden wir Sie zu folgenden Informationsveranstaltungen ein:

        • Frankfurt, Dienstag, 13.03.2018 von 10-13 Uhr im SAALBAU Gutleut, Rottweiler Straße 32, 60327 Frankfurt am Main
        • Kassel, Mittwoch, 14.03.2018 von 10-13 Uhr im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel

        Die Agenda werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen. Über Ihre Anregungen zu den aktuellen Themen der Externen Qualitätssicherung freuen wir uns! Diese können Sie uns gerne per E-Mail zukommen lassen.

        Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz