Navigation

Sie sind hier: Startseite / Leistungsbereiche / Wundinfektionen, postoperativ (QS WI)

Vermeidung nosokomialer Infektionen - Postoperative Wundinfektionen

    Postoperative Wundinfektionen (WI)

    • Der Gegenstand des Verfahrens ist die Vermeidung postoperativer Wundinfektionen. Das sektorenübergreifende Verfahren "Postoperative Wundinfektion" (QS WI) nimmt ab dem 01.01.2017 seinen Regelbetrieb auf. Aus den Anwenderinformationen kann entnommen werden, für welche Patienten dokumentationspflichtige Datensätze zu übermitteln sind. Die zu übermittelnden Datenfelder können anhand der Datensatzbeschreibung nachvollzogen werden. Zu beachten ist, dass nur Patienten über 18 Jahren mit gesetzlicher Krankenversicherung im Verfahren eingeschlossen sind.
    • Die Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer sind verpflichtet, die Daten der fallbezogenen QS-Dokumentation des jeweils vorherigen Quartals bis zum 15.05., 15.08., 15.11. und 28.02. für die Daten des jeweils vorherigen Quartals.
    • Für die Datensätze 2017 aus der Qesü ist die Korrekturfrist der 15.03.2018.
    • Die Datenannahmestelle für Krankenhäuser in Hessen ist die GQH.
    • Die QS-Daten senden Sie bitte wie gewohnt an unsere Geschäftsstelle unter datenservice(at)gqhnet.de.

       

      Hier finden Sie die aktuell gültige Richtlinie: Qesü-RL in Kraft seit 08.02.2018

      Weitere Informationen finden Sie hier: https://iqtig.org/qs-verfahren/qs-wi/

       

      Das IQTIG hat u.a. folgende Informationen bereit gestellt:

          Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz