Navigation

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Informationen zu den Zählleistungsbereichen in der Orthopädie und Unfallchirurgie

Informationen zu den Zählleistungsbereichen in der Orthopädie und Unfallchirurgie

Im Erfassungsjahr 2015 wurde die QS-Dokumentation für die endoprothetische Versorgung in der Orthopädie und Unfallchirurgie umgestellt. Bislang wurden unterschiedliche Operationen in separaten Dokumentationsbögen erfasst: die Erstimplantationen z. B. getrennt von den Wechseloperationen.

Mit der neuen Bogenstruktur werden alle dokumentationspflichtigen knie- bzw. hüftendoprothetischen Operationen eines Aufenthalts nun innerhalb einer Falldokumentation erfasst.

In der Sollstatistik werden daher nicht mehr nur die Fälle, sondern auch die Operationen (Erstimplantation, Endoprothesenwechsel und —komponentenwechsel) abgebildet. Diese sogenannten „ZählIeistungsbereiche" erfassen beispielsweise, wie viele Patienten während eines Aufenthalts sowohl eine Erstimplantation als auch einen Wechseleingriff hatten.

Dazu hat das IQTIG Hinweise für die Dokumentierenden und Informationen zur Spezifikation in diesem Informationsschreiben zusammengestellt.